Dr. Hanna Alma Josefa Carola Meuter (1889 - 1964):
Soziologin, Publizistin und Zeitgenossin

Hanna-Meuter-Straße


Signatur Hanna Meuter. Repro: www.lobberich.de


Entwurf für die 29. Prägung
der Gedenkmedaille des Kreises Viersen

Die Hanna-Meuter-Straße ist eine Verlängerung der Joseph-Veith-Straße mit zwei Stichstraßen zu je 6 Adressen.

Benannt wurde sie 2003 nach der bedeutenden Soziologin und Publizistin (1889 - 1964), die einige Jahre auf Burg Ingenhoven wohnte und 1956-1963 Mitglied des Link Heimatvereins Stammtischrunde Lobberich 1953 war.

Hanna Meuter war eine glühende Verehrerin des Breyeller zum Breyeller Lyrikers, Mythologen und Vorgeschichtsforschers Paul Therstappen. Beide lernten sich 1921 in der Kölner Volksbücherei kennen (...) Nach dem Zweiten Weltkrieg zog sie von Aachen nach Lobberich in die Burg Ingenhoven, um von hier aus das Werk des Schriftstellers zu popularisieren.
Das Verhältnis Therstappen-Meuter charakterisiert Angela Wegers von den Breyeller Heimatfreunden ganz knapp: „Sie war verliebt in ihn.“
(Quelle: RP-online Rheinische Post, 28. Oktober 2020)


Heimatbuchartikel 1996: Dr. Hanna Meuter (1889 - 1964):
Soziologin, Publizistin und Zeitgenossin

 "Leute" aus Lobberich

Straßennamen in Lobberich

Artikel der Grenzland-Nachrichten über die Fertigstellung des Findbuches
vom Nachlass Dr. Hanna Meuters im Kreisarchiv vom 23.1.2003

Der Nachlass von Frau Meuter wird im Kreisarchiv bewahrt. weblink Inhalt


Entwurf (oben) und tatsächliche Gedenkmedaille (rechts)
des Kreises Viersen 1995


Prohan der Dschungelkoenig
Deutsche Bearbeitung durch Hanna Meuter

Grabstein
Grabstein Hanna Meuter auf dem Lobbericher Friedhof